Baum-Icon Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Menü-Icon

Weitere fünf neue LEADER- Projekte bewilligt!

02.04.2018

Schleiden 13.03.2018: gleich zur ersten Sitzung der LEADER- Region Eifel im noch jungen Jahr ging es hoch her. Fünf neue Projekte wurden seitens des Entscheidungsgremiums befürwortet.
Hierzu zählen das LEADER- Leitprojekt ´"Bistro- International", welches in der Stadt Nideggen durchgeführt wird.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Nideggen,als Projektträger, möchte das soziale Engagement in der Stadt ausbauen und die Integration von Menschen in Nideggen stärken, sowie das Zusammenleben der Generationen und Kulturen fördern. Im Zusammenschluss mehrere kreisweiter Initiativen soll die aktive Ansprache von anerkannten Flüchtlingen dazu dienen bedarfsgerechte Projekte aufzulegen.
Als Ort für diese Angebote soll die ehemalige Leichenhalle an der Kirche in Nideggen, die wegen Änderung der Bestattungskultur und im Zuge von Einsparmöglichkeiten im Bestattungswesen nicht mehr benötigt wird, umgebaut werden.

Die gemeinnützige Vereinigung SoNNe eG aus Kall wird eine mobile Obstpresse mit innovativer patentierter Technik anschaffen. Hierbei wird der Saft mittels eines Vakuumverfahrens vom Trester getrennt. Durch dieses neuartige Verfahren besteht auch die Möglichkeit zur Verwertung von Steinobst, welches bisher durch die konventionellen Saftpressen nicht verarbeitet werden kann.
Gegenüber Pack- oder Bandpressen ist der Saft bei der „Vaculiq“ während des Arbeitsprozesses keinem Einfluss von Luftsauerstoff ausgesetzt. Das ist begründet im geschlossenen System der Anlage. Es findet nahezu keine Oxidation im Produkt statt. Dadurch werden z.B. wichtige Polyphenole erhalten, die der Gesundheit dienlich sind. Durch den Erhalt des in der Frucht enthaltenen Vitamin C hat das Endprodukt eine natürliche Farbstabilität. Im Ergebnis erhält man einen qualitativ hochwertigeren Direktsaft. Das neue "SoNNe - Mobil" wsoll sowohl in der NRW- Eifel als in der Zülpicher Börde eingesetzt werden. Hierzu wurde ein gesondert Kooperationsvertrag einstimmig beschlossen.

Im Projekt "etwas sanfter..." initiiert vom Rurefiel- Tourismus e.V. werden die touristischen Angebote in den Börde- Dörfern der LEADER- Kommunen Mechernich, Heimbach und Nideggen erweitert. Ziel des Projektes ist die Installation von Börde- Blicken, analog zum Projekt Eifel- Blicke, sowie der Ausbau des Rad- und Wandertouriums.

Als erstes eigenes Projekt des LEADER- Regionalmanagements konnten die "Mitfahrbänke Nordeifel" die wohlwollende Zusimmung des Koordinierungskreises erlangen. An zentralen Orten in den Gemeinden werden die Mitfahrbänke aufgestellt, auf denen sich sicher Personen niederlassen können, die gerne mitgenommen werden möchten. Die Bänke sollen auffällig und mit einem umklappbaren Schild versehen sein, mit dem man den gewünschten Zielort anzeigen kann. Wenn nun ein Fahrer vorbeikommt, der in die gleiche Richtung fährt kann dieser auf freiwilliger Basis anhalten und den Wartenden mitnehmen.
Das Projekt wird die Mobilität der Bevölkerung steigern und dient als Zusatzangebot zum bestehenden ÖPNV- Netz.

Die Gemeinde Blankenheim wird den Umbau eines bestehenden Gebäudes hin zu einem Taucherhaus umsetzen.
Bereits heute wird der Freilinger See von der Bevölkerung in Blankenheim und den umgebenden Gemeinden und den Urlaubsgästen aus dem direkt am See gelegenen Eifel-Camp sowie weiteren Unterkunftsbetrieben im Umfeld genutzt. Allerdings ist derzeit eine Infrastruktur für Taucher am Freilinger See nicht vorhanden
Durch den Bau eines Taucherhauses am Freilinger See soll der See als bereits stark frequentiertes und bekanntes Taucherareal für Bewohner und Gäste der Region noch weiter gestärkt und profiliert werden. Hierdurch finden die Taucher ein Umkleidegebäude am Freilinger See vor, wo diese ebenfalls ihr Ausrüstung und persönlichen Gegenstände kurzzeitig einlagern können.

Als Ausblick auf weitere LEADER- Projekte stellte Herr Klaus Schäfer, Geschäftsführer des Eifel Tourismus (ET), das bundeslandüberfreifende Projekt der Standortmarke Eifel vor. In diesem spannenden Prozess wird es um die Vermarktung der Eifel als "Ganzes" gehen. In der kommenden Sitzung des Koordinierungskreises, im Juli, wird über das Projekt beraten.

Ihre Ansprechpartner

Nicolas Gath Nicolas Gath M.A. Regionalmanager Geschäftsführer

Telefon: 02486 / 911122
Email: gath@naturpark-eifel.de

Sascha SchmitzSascha Schmitz M.A. Regionalmanager

Telefon: 02486 / 911117
Email: schmitz@naturpark-eifel.de

Eine Übersicht unserer Projekte

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. >>


leader leader leader leader