Baum-Icon Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Menü-Icon

Koordinierungskreis beschließt Projekt zur transnationalen Kooperation

22.09.2017

Projektträger: StädteRegion Aachen

Ausgangslage:
Die StädteRegion Aachen pflegt seit 1990 eine intensive und freundschaftliche Kooperation mit dem Kreis Jelenia Góra, Polen. Der Kreis Jelenia Góra ist Teil der polnischen LEADER-Region „Riesengebirge" (Lokalna Grupa Dzialania Partnerstwo Ducha Gór). Daher ist es nahliegend, dass die StädteRegion Aachen stellvertretend für die LEADER-Region Eifel die Durchführung des Projektes übernimmt.

Projektziele:
Da in beiden Regionen das Thema „Markenprozess" eine große Rolle spielt, soll ein gemeinsamer Informations- und Erfahrungsaustausch zur Bedeutung und zu den Mehrwerten solcher Prozesse initiiert werden. In der LEADER-Region „Riesengebirge" steht die Einführung eines solchen Markenprozesses aktuell an.
Die Zusammenarbeit der beiden LEADER-Regionen soll vor allem in den Bereichen touristisches Standortmarketing und Identitätsbildung (Stärkung der regionalen Identität) den Informations- und Erfahrungsaustausch im Hinblick auf Strategien eines Dachmarken- bzw. Regionalmarkenprozesses fördern. Ein gemeinsames Ziel ist darüber hinaus die verstärkte Vernetzung der jeweiligen regionalen Partner vor Ort, die über dieses transnationale Projekt einen Impuls zum gegenseitigen Austausch erhalten sollen.

Maßnahmen:
Zum Erreichen der oben genannten Ziele werden die folgenden konkreten Maßnahmen vereinbart:

  • 3 jeweils 3-tägige Fachtagungen mit praxisbezogenem Erfahrungsaustausch, Kennenlernen neuer Sichtweisen und Arbeitspraktiken zum Dach- und Regionalmarkenprozess in den jeweiligen Regionen unter Beteiligung der Gemeinden, der Zukunftsinitiative Eifel und von Experten der LEADER-Regionen
  • 3 Fachexkursionen (integriert in die Fachtagungen)
  • Öffentlichkeitsarbeit und Projektdokumentation

Die Maßnahmen werden als einfache Kooperationsprojekte durchgeführt. Die Teilvorhaben werden gemeinsam geplant, aufeinander abgestimmt und die Ergebnisse werden ausgetauscht. Ein 1. Expertenaustausch im Rahmen des Riesengebirgstreffens soll im Oktober 2017 vorgenommen werden. Ende 2017 soll die LAG Ducha Gór im Rahmen eines Gegenbesuchs in der Eifel eruieren, welche Weihnachtsmärkte in der LEADER-Region Eifel sich für eine gemeinsame Präsentation der Dachmarke Riesengebirge eignen, mit dem Ziel die Präsentation der Dachmarke „Riesengebirge" auf einem Weihnachtsmarkt in 2018 vorzunehmen. Im Gegenzug soll es der Dachmarke Eifel ermöglicht werden auf der regionalen Tourismus- und Regionalhandwerksmesse TOURTEC im Mai 2018 ihre Region und Produkte vorzustellen. In 2018 werden dann noch weitere Austausche nach Polen und in die Eifel organisiert. Grundsätzlich unterstützen die Verwaltungen Kreis Jelenia Góra und StädteRegion Aachen die Organisation des Austausches in Polen und in der Eifel. Eine größere Abschlusskonferenz soll dann in 2019 in Polen stattfinden.
 

Ihre Ansprechpartner

Nicolas Gath Nicolas Gath M.A. Regionalmanager Geschäftsführer

Telefon: 02486 / 911122
Email: gath@naturpark-eifel.de

Sascha SchmitzSascha Schmitz M.A. Regionalmanager

Telefon: 02486 / 801647
Email: schmitz@naturpark-eifel.de

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. >>


leader leader leader leader Service Check Logo