Facebook   Baum-Icon Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Menü-Icon

Lückenschluss im Eifel-Trekking

26.07.2022

Projektträger: Naturpark Nordeifel e.V.

Ausgangslage:
Bislang wurden in der nordrhein-westfälischen Eifel 18 Naturlagerplätze eingerichtet. Das Angebot wird von Gästen in der Region sehr gut angenommen und weist eine nahezu hundertprozentige Auslastung auf. Mit dem Angebot wird eine junge, outdooraffine Zielgruppe angesprochen und auch langfristig für einen Aufenthalt in der Eifel begeistert. Wandertourismus hat in den letzten Jahren eine immer wichtigere Rolle in der ländlichen Entwicklung eingenommen.


Neben der Ansprache von Trekkinggästen bieten die Naturlagerplätze an ausgewählten Standorten in der Eifel inmitten der Natur Gästen eine ganz besondere Möglichkeit einen unverstellten Zugang zur Natur zu finden und z.B. den Eifeler Nachthimmel, der nur wenig von Lichtverschmutzung beeinträchtigt wird, zu bewundern und die Milchstraße mit bloßem Auge zu beobachten. Durch das Erlebnis die Natur ungestört aus nächster Nähe erleben zu können, leisten die Naturlagerplätze so auch einen Beitrag Bewusstsein für den Wert der Natur zu schaffen. Jeder Naturlagerplatz repräsentiert ein Element der biologischen Vielfalt in der Eifel. Von Buchenwäldern über halboffene Waldsteppen bis hin zur Aussicht in die strukturreiche und historisch gewachsene Kulturlandschaft. Durch eine Übernachtung in der Natur wird die Biodiversität der Region auf eine ungewöhnliche Art und Weise neu erlebbar. Dem Motto folgend „Man schätzt und schützt nur was man kennt“ tragen die Naturlagerplätze dazu bei den Naturschutzgedanken weiterzutragen.


Bislang ist die Nutzung der Naturlagerplätze für Menschen mit Gehbehinderung nur sehr eingeschränkt möglich. Durch die Ausstattung des Naturlagerplatzes „Nordstern“ mit einer barrierefreien Komposttoilette und einer Rampe an der Übernachtungsplattform, wird eine einzigartige Möglichkeit geschaffen diesen besonderen Zugang zur Natur auch für Menschen mit Behinderung anbieten zu können. Durch die barrierefreien Erlebnismöglichkeiten in der Umgebung mit Gastronomie, Ausstellungen und Naturerlebnisangeboten würde der Ausbau des Naturlagerplatzes Nordstern eine besondere Ergänzung des Angebots da

Projektziele:

  • Schaffung von sechs ergänzenden Naturlagerplätzen und damit Verbesserung des Übernachtungsangebots für die Wandervariante Trekking
  • Gewinnung junger Zielgruppen für den Aufenthalt in der Eifel
  • Persönliches Erleben von Natur, um Bewusstsein für Wert der Natur zu schaffen und den Naturschutzgedanken weiterzutragen
  • Barrierefreie Ausstattung des Naturlagerplatzes „Nordstern“, sodass dieser von Menschen im Rollstuhl oder mit Gehbehinderung genutzt werden kann. Damit wird eine bislang einzigartige Übernachtungsmöglichkeit geschaffen, die es Menschen mit Behinderung ermöglicht unter freiem Himmel und in der Natur zu übernachten.



Projektmaßnahmen und Begründung:
Durch die Einrichtung von sechs weiteren Naturlagerplätzen in den Gemeinden Dahlem, Heimbach, Hellenthal und Nettersheim kann ein wesentlicher Teil bestehender Lücken im Netzwerk der Naturlagerplätze geschlossen werden. Es sollen drei Plätze in der Gemeinde Hellenthal, die bislang noch über keinen Platz verfügt, sowie jeweils ein weiterer Platz in den Gemeinden Dahlem, Heimbach und Nettersheim eingerichtet werden. Dies erleichtert Gästen vor Ort die Tourenplanung von Platz zu Platz, ohne zu weite Distanzen überwinden zu müssen und gleichzeitig attraktive Wanderwege nutzen zu können. Die hohe Auslastung der Naturlagerplätze belegt zudem den großen Bedarf am Angebot. Mit der Ausweitung des Trekkingnetzwerks Eifel kann mehr Gästen die Möglichkeit geboten werden das Angebot zu nutzen. Hinzukommen wirtschaftliche
Faktoren wie die Steigerung der Wertschöpfung für die Region und die Erschließung zusätzlicher Gästegruppen.


Mit einer barrierefreien Ausstattung des Naturlagerplatzes „Nordstern“ wird eine einzigartige Übernachtungsmöglichkeit geschaffen, die es Menschen mit Behinderung ermöglicht unter freiem Himmel und in der Natur zu übernachten. Bislang ist die Nutzung der Naturlagerplätze für Menschen mit Gehbehinderung nur sehr eingeschränkt möglich. Die Komposttoilette ist über zwei Stufen zugänglich, der Innenraum des Toilettenhäuschens ist sehr klein und bietet keinerlei Bewegungsflächen. Der aktuelle Standort der Toilette ist zudem mit der Überwindung einer Steigung verbunden. Durch das Aufstellen der barrierefreien Komposttoilette an einem anderen Standort in der Nähe der Plattform soll dies verbessert werden. Ergänzend zur Einrichtung einer barrierefreien Komposttoilette werden ebenfalls an der Plattform selbst Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit vorgenommen (Anbringung einer Rampe mit Geländer und Radabweiser an der Plattform).


Der Naturlagerplatz Nordstern befindet sich in Nähe der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang/ Schleiden, wo sich heute unter anderem das Nationalparkzentrum befindet. Er ist einer von derzeit insgesamt 18 Naturlagerplätzen und der Einzige, der sich aufgrund der vorliegenden topografischen Gegebenheiten dafür eignet, auch von Menschen im Rollstuhl oder mit Gehbehinderung genutzt zu werden.

Ihre Ansprechpartner

Nicolas Gath Nicolas Gath M.A. Regionalmanager Geschäftsführer

Telefon: 02486 / 911122
Email:

Lea SchenkelbergLea Schenkelberg M.Sc. Ko-Regionalmanagerin

Telefon: 02486 / 801647
Email:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. >>


leader leader leader leader Service Check Logo

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Newsletter2Go-Service zu laden!

Wir verwenden Newsletter2Go, dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die Besuchern nicht offengelegt werden, nicht geladen werden. Der Besitzer der Website muss diese mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt zur Liste der verwendeten Technologien hinzuzufügen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sie wollen keine Neuigkeiten verpassen?

Dann melden Sie sich noch heute zu unserem Newsletter an