Facebook   Baum-Icon Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Menü-Icon

LEADER-Region Eifel setzt auf Resilienz und Nachhaltigkeit: Erfolgreiche Vollversammlung mit NRW-Landwirtschaftsministerin Silke

1719153915
03.05.2023

Am 27.04.2023 kamen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zur Vollversammlung der LEADER-Region Eifel zusammen.  Die Veranstaltung stand ganz unter dem Motto, wie sich eine ländliche Region, wie die Eifel, widerstands- und anpassungsfähiger aufstellen kann, um für Krisenzeiten gewappnet zu sein. Ein besonderer Gast war NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen, die in ihrer Rede die Bedeutung von Resilienz und Nachhaltigkeit für die Entwicklung des ländlichen Raums hervorhob.
 
In einem Impulsvortrag betonte Dr. Raphaela Kell vom Verein regionale resilienz aachen die Dringlichkeit angesichts aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen wie z.B. dem demografischen Wandel oder dem Klimawandel aktiv zu werden. Im Anschluss daran ging es praktisch weiter:  Anhand von Best practice-Beispielen aus der Region wurde vorgestellt und diskutiert, wie die Förderung von Projekten dazu beitragen kann, die wirtschaftliche und soziale Stabilität zu erhöhen und die Auswirkungen von Krisen zu minimieren. Dass die LEADER-Förderung für Projekte in der Region durch ihre breite Themenabdeckung und Zugänglichkeit u.a. für Vereine, touristische Akteure und Kommunen einen wichtigen Beitrag leisten kann und welche Ziele sich mit der Regionalentwicklungsstrategie für die Region in den kommenden Jahren gesetzt wurden, erläuterte Regionalmanager Nicolas Gath anschaulich.

Stefan Grießhaber, Vorsitzender der LEADER-Region, betonte in seiner Einführung, dass die Stärke der LEADER-Förderung im Zusammenspiel von zivilgesellschaftlichen Akteuren, Vereinen, Kommunen, Kreisen und Wirtschaftsvertretern liegt. Die Förderung bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um verschiedene Bedarfe in der Region abzudecken - von LEADER-Projekten mit einer Fördersumme von bis zu 250.000 Euro bis hin zu Kleinprojekten mit einem Umfang von 20.000 Euro.

Insgesamt war die Veranstaltung ein gelungener Auftakt für die neue Förderperiode des LEADER-Programms. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen zahlreiche Anregungen und Ideen mit, um in ihren Regionen Projekte und Maßnahmen umzusetzen, die zur Stärkung der Resilienz beitragen.

Dass es in der Region auch in der neuen Förderperiode nicht an Projektideen mangelt, zeigte sich bereits in der ersten Sitzung des neu zusammengesetzten Koordinierungskreises in der LEADER-Region Eifel am 20. April 2023 im Rathaus der Gemeinde Hürtgenwald. Dabei standen direkt fünf Projektideen auf der Agenda, die alle für förderwürdig befunden wurden und nun einen Antrag bei der Bezirksregierung stellen können. Damit ist die LEADER-Region Eifel erneut sehr erfolgreich gestartet: Rund 1 Millionen Euro Fördermittel fließen in den kommenden Jahren in die ausgewählten Projekte. Mit weiteren Projektideen können sich Antragsteller jederzeit an das Regionalmanagement der LEADER-Region Eifel für eine Beratung wenden.

 



 

Ihre Ansprechpartner

Nicolas Gath Nicolas Gath M.A. Regionalmanager Geschäftsführer

Telefon: 02486 / 911122
Email:

Lea SchenkelbergLea Schenkelberg M.Sc. Ko-Regionalmanagerin

Telefon: 02486 / 801647
Email:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. >>


leader leader leader Service Check Logo

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den Brevo Newsletter-Service zu laden!

Wir verwenden Brevo, dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.