Baum-Icon Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Menü-Icon

Walderlebnis-Parcours "Kölschkier" eröffnet

02.05.2018

Kalterherberg. „Es wurde viel gearbeitet und viel gelacht“, erinnerte sich Jochen Leyendecker, erster Vorsitzender der Zukunftswerkstatt Kalterherberg, an die Aktionstage, an denen der Walderlebnis-Parcours „Kölschkier“ gestaltet wurde. Nun wurde der Parcours im Perlenbachtal feierlich eröffnet.

Ein Barfußpfad, eine Baumstammwippe, Hörtrichter, ein Balancier-Parcours und ein Fuchstunnel – aus diesen und weiteren Teilen besteht der Walderlebnis-Parcours.

Die Idee dazu brachte Familie Leyendecker aus dem Urlaub in den Bergen mit. Die Mitglieder der Zukunftswerkstatt waren davon angetan, und nach längerer Planungsphase und der Suche nach einem geeigneten Ort für den Bau begannen im März 2017 die Arbeiten am Parcours. In über 1300 Stunden ehrenamtlicher Arbeit an sieben Aktionstagen wurde der Parcours errichtet.
Über 100 Helfer waren tätig

„Über 100 Helfer unterstützten uns dabei tatkräftig – über Generations- und Vereinsgrenzen hinweg“, erzählte Leyendecker. Dabei war es dem Verein wichtig, dass sich der Parcours, der hauptsächlich mit natürlichen Materialien gestaltet wurde, gut in die Natur des Perlenbachtals einfügt. Für Wanderer bietet sich nun eine Rastmöglichkeit, an der Kinder die Natur erleben können.

Zur Eröffnung hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden: neben den Helfern, Teilen der Dorfbevölkerung sowie einigen Wanderern auch Margareta Ritter (Bürgermeisterin von Monschau und Vorsitzende der Leader-Region Eifel), Norbert Rader (Ortsvorsteher Kalterherberg), Städteregionsrat Helmut Etschenberg, Arndt Kohn (Mitglied des europäischen Parlaments), Nicholas Gath und Sascha Schmitz (Regionalmanager der Lokalen Aktionsgruppe der Leader-Region Eifel), Prof. Dr. Wolfgang Schumacher (NRW-Stiftung), Iris Kügeler (Eifelverein) sowie Jean Pütz als Pate der NRW-Stiftung für die Narzissentäler in der Eifel.

Bei Erbsensuppe und kalten Getränken erkundeten die Gäste den Parcours. Die Kinder kletterten auf dem „Spinnennetz“, versuchten sich im Weitsprung und erkundeten den „Fuchstunnel“. Auch Geschenke gab es – die Kinder des Kindergartens in Kalterherberg hatten Stelzen aus Holz gebaut, die nun auch am Parcours zum Ausprobieren bereitstehen. Der Eifelverein spendete eine eigens hergestellte Holzbank.
Dank an die Sponsoren

Jochen Leyendecker dankte allen Helfern und Sponsoren. Das Projekt der Zukunftswerkstatt war unter anderem mit Mitteln von „Leader“ gefördert worden, ebenso wie mit Mitteln des Landes NRW, der Stadt Monschau und der Sparkasse Aachen. „Ganz großer Dank geht an die vielen kleinen und großen Helfer“, so Leyendecker.

Dank richtete er auch an Landschaftsarchitekt Lothar Gerhards, der den Bau unterstützte. „Da die Anlage auch weiter gepflegt wird, freuen wir uns über Patenschaften für die einzelnen Geräte“, fügte Leyendecker hinzu. Auch Bürgermeisterin Margareta Ritter richtete ein Grußwort an die Gäste. Sie freute sich über das Ergebnis der vielen Arbeit und gratulierte den Beteiligten zur Umsetzung. „Es ist ein erster Schritt der Aufmerksamkeit für Kalterherberg“, so Ritter. Sie sagte auch für neue Projekte „dauerhafte Unterstützung“ zu.

Der Parcours „Kölschkier“ gefiel den Gästen sehr gut. Die Kinder kletterten begeistert über Baumstämme und Steine. Auch Jean Pütz war angetan: „Der Parcours ist toll geworden!“

Quelle: Aachener Zeitung,Lokales, 24.04.2018

 

Ihre Ansprechpartner

Nicolas Gath Nicolas Gath M.A. Regionalmanager Geschäftsführer

Telefon: 02486 / 911122
Email: gath@naturpark-eifel.de

Sascha SchmitzSascha Schmitz M.A. Regionalmanager

Telefon: 02486 / 801647
Email: schmitz@naturpark-eifel.de

Eine Übersicht unserer Projekte

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen. >>


leader leader leader leader